DRUCKEN

Wahlarztrechnungen


Checkliste für Wahlarztrechnungen

Für die Krankenbehandlung, insbesondere für die ärztliche Hilfe, werden überwiegend Vertragsärzte der Tiroler Gebietskrankenkasse in Anspruch genommen. Zieht der Versicherte aber einen Wahlarzt (Wahlarztgruppenpraxis) vor, so hat er dem Wahlarzt (Wahlgruppenpraxis) das vollständige Honorar zu bezahlen und kann die Originalhonorarnote bei der Hauptverwaltung der TGKK oder in einer der Servicestellen zur Kostenerstattung einreichen.

Die Honorarnote muss folgende Angaben enthalten:

  • Vor- und Familienname des Anspruchsberechtigten 
  • Versicherungsnummer
  • Wohnadresse
  • bei Behandlung eines Angehörigen, dessen Versicherungsnummer
  • die Zahlungsbestätigung; stattdessen kann auch der verwendete Einzahlungsnachweis (Zahlschein, Erlagschein, Kontoauszug) im Original übergeben werden
  • das Ausstellungsdatum
  • bei MwSt-pflichtigen Leistungen die Angaben, die nach dem Umsatzsteuergesetz für eine Rechnung erforderlich sind
  • genaue Angaben über die ärztlichen Leistungen, und zwar:
    • die Diagnose und Therapie
    • die Zahl der Ordinationen, Visiten, Nachtordinationen,
      Sonn- und Feiertagsordinationen und
    • bei Sonn- und Feiertagsordinationen sowie Nachtvisiten
      und Nachtordinationen auch die entsprechende Begründung
    • die Sonderleistungen
  • das Datum, an dem die Leistungen erbracht wurden, bei Nachtvisiten und Nachtordinationen auch die Uhrzeit


Die TGKK erstattet die Kosten eines Wahlarztes in der Höhe von 80% jenes Betrages, den die TGKK bei Inanspruchnahme eines entsprechenden Vertragspartners aufwenden hätte müssen, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten. Soweit in der Honorarordnung Verrechnungsbeschränkungen (z.B. Limitierungen, Fallbegrenzungen, Pauschalen) vorgesehen sind, erfolgt die Kostenerstattung in Höhe von 80% der im Anhang 6 der Satzung festgesetzten Punkte- und Eurowerte.

Bei Inanspruchnahme von Wahlgruppenpraxen leistet die TGKK einen Kostenzuschuss in Höhe von 80% der um 10% verminderten, in der Honorarordnung für einen vergleichbaren Vertragsarzt vorgesehenen Vergütung.