DRUCKEN

Do it yourself!

Ein Pilotprojekt der Tiroler Gebietskrankenkasse zur umfassenden schulischen Gesundheitsförderung an Tiroler AHS und BHS


Die HBSC-Studie 2010 für Österreich (Health Behaviour of School Aged Children) zeigt, dass Gesundheit und gesundheitsförderliches Verhalten von Kindern und Jugendlichen zwischen 11 und 17 Jahren sich stark verschlechtern. Überrascht? Wahrscheinlich nicht. Trotzdem gibt uns das zu denken, möchten wir doch, dass Kinder und Jugendliche auch gesundheitlich für die Zukunft gerüstet sind.

Mit dem Pilotprojekt "Do it yourself! setzt die Tiroler Gebietskrankenkasse innovative Akzente im Bereich der schulischen Gesundheitsförderung. Erstmals erfolgt eine Gesundheitsbefragung aller Schülerinnen und Schüler, die auf die individuellen Besonderheiten der jeweiligen Schule zugeschnitten ist. Schulen unterscheiden sich in vielen Dingen, so zum Beispiel im Fächerangebot (AHS/BHS) und Ort (Stadt/Land), aber auch zum Beispiel welches Klima sich an einer Schule etabliert hat. Wissenschaftlich professionell wird diese Befragung von der Gesundheit Österreich (GÖG) durchgeführt. So erhalten die Pilotschulen qualitativ hochwertige aber auch datenschutzrechtlich
einwandfreie Ergebnisse zur Gesundheit der Schülerinnen und Schüler.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei "Do it yourself!" ist, dass das Projekt auf lange Sicht hin angelegt ist. Der Projektzeitraum beträgt 2 1/2 Schuljahre, in dem die Gesundheitsteams an den Schulen, bestehend aus Lehrern, Eltern, Schulärzten und Schülern, gemeinsam sich auf den Weg begeben, um gemeinsam eine gesunde Schule im ganzheitlichen Sinn zu schaffen. Begleitet werden sie dabei mit
Know-how und Erfahrung im Projektmanagement von der Tiroler Gebietskrankenkasse/Service Stelle Schule.

Alle guten Dinge sind 3: Eine gesunde Schule kann es nicht ohne gesunde Lehrer geben! Bei "Do it yourself!" kooperieren die Tiroler Gebietskrankenkasse und die Versicherungsanstalt öffentlicher
Bediensteter (BVA) in Tirol um für die Schule ein ganzheitliches Projekt aus einem Guss anbieten zu können. "Do it yourself!" schließt im Projekt also wirklich alle am Schulleben beteiligten Personen ein!

Was dabei herauskommt:

  • Wir wissen, wie gesund Tiroler Jugendliche sind: Was stärkt sie? Worauf kommt es wirklich an?
  • Ein Gesundheitsteam etabliert sich, als repräsentatives Gremium zu allen Fragen in Sachen Gesundheit an der Schule
  • Die Gesundheit der Lehrer ist Thema
  • Jede Schule plant bedürfnisgerechte Maßnahmen zur Gesundheitsförderung von Schülern und Lehrern
  • Die teilnehmende Schule entwickelt sich systematisch zur gesunden Schule!

Das Projekt "Do it yourself!" befindet sich derzeit in der Pilotphase. Teilnehmende Pilotschulen sind das Reithmanngymnasium lnnsbruck und die Ferrarischule lnnsbruck.