DRUCKEN

Mutter-Kind-Pass


schwangere Frau mit Mutter-Kind-Pass Der Mutter-Kind-Pass ist so etwas wie eine medizinische Biografie von der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren.

Die Untersuchungsbefunde werden vom jeweiligen Arzt (Gynäkologen, Kinderarzt, praktischen  Arzt) im Mutter-Kind-Pass dokumentiert.  Eine Vielzahl von wesentlichen Untersuchungen stehen für  Versicherte und nicht versicherte Personen kostenlos zur Verfügung, sofern die Untersuchungen von einem Vertragsarzt der Tiroler Gebietskrankenkasse durchgeführt werden.


Ein echter Meilenstein zugunsten der Gesundheit von Mutter und Kind - für den wir, die Tiroler Gebietskrankenkasse, gemeinsam mit dem Bund die Kosten übernehmen.


Wo erhalte ich den Mutter-Kind-Pass?

Ihren Mutter-Kind-Pass erhalten Sie bei Gynäkologen, praktischen Ärzten, in den Gesundheitsämtern, in den Ambulanzen von Krankenanstalten und in den Schwangerschaftsberatungsstellen.

Den Mutter-Kind-Pass kann jede schwangere Frau bekommen, auch wenn sie nicht versichert und nicht österreichische Staatsbürgerin ist.

 

Vorteile des Mutter-Kind-Passes?

Die Dokumentation im Mutter-Kind-Pass dient vor allem der Früherkennung und rechtzeitigen Behandlung von Krankheiten und garantiert Ihnen eine kontinuierliche Betreuung.

Die darin vorgesehenen ärztlichen Untersuchungen bilden auch die Grundlage für die Höhe und Gewährung des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 18. Lebensmonat.

 

Umgang mit dem Mutter-Kind-Pass

Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die Untersuchungen fristgerecht durchgeführt und eingetragen werden. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie den Mutter-Kind-Pass in der Schwangerschaft immer bei sich tragen. Die Vorlage des Mutter-Kind-Passes erspart viele Fragen und bedeutet somit auch einen Zeitgewinn für Sie.

 

Bitte beachten Sie auch, dass die Durchführung der Untersuchungen für das Kinderbetreuungsgeld relevant ist.

linkMehr zum Thema Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen