DRUCKEN

Brustkrebs-Früherkennungsprogramm


Bild Start "früh erkennen"

Aus „Mammographie-Screening Tirol“ wird „früh erkennen“
Das Österreichisches Brustkrebs-Früherkennungsprogramm ist mit 1. Jänner 2014 gestartet. Derzeit wird das Programm adaptiert, sodass auch Frauen ab 75 Jahren am Programm teilnehmen und die Früherkennungsmammographie in Anspruch nehmen können. Neu ist zudem, dass in Tirol ab Sommer 2014 Frauen von 41 bis 69 Jahren die Früherkennungsmammographie über die e-card in Anspruch nehmen können (also auch ohne Einladung).


Hintergrund
Das Mammographie-Screening Tirol sowie die Mammographie im Rahmen der Vorsorgeunter-suchung sind seit Jahresbeginn 2014 im Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramm. „früh erkennen“ aufgegangen. Das Programm bietet einen qualitätsgesicherten und strukturierten Ablauf der Brustkrebs-Früherkennung.


Das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm für Tirol:

  • In Tirol erhalten alle Frauen, die im Jahr 2013 das 40. Lebensjahr vollendet und das 69. Lebensjahr nicht vollendet haben, automatisch alle zwei Jahre eine persönliche Einladung zur Mammographie (Bruströntgen).
  • Ab 2015 werden diese Frauen alle 24 Monate zeitnah zur letzten Mammographie schriftlich eingeladen.
  • In Tirol werden mindestens bis 30.6.2014 Zuweisungen von Gynäkologen/innen und Hausärzten/innen akzeptiert.
  • Österreichweit werden alle Frauen zwischen 45 und 69 Jahren alle 24 Monate eingeladen.
  • Frauen, die ab dem Jahr 2014 das 40. Lebensjahr vollendet haben bzw. Frauen ab dem 70. Lebensjahr, können unter der Serviceline 0800 500 181 oder über ein Webformular auf www.frueh-erkennen.at eine Einladung anfordern.


NEU:
Mit der e-card zur Früherkennungs-Mammographie - für alle Frauen von 41 bis 69 Jahren

  • Das Freischalten der e-card zur Mammographie für Frauen von 41 bis 69 Jahren ermöglicht eine Früherkennungs-Mammographie nur mit der e-card; eine Einladung oder Zuweisung ist nicht mehr Voraussetzung.
  • Frauen, die eine Mammographie in Anspruch genommen haben, erhalten im Regelfall 24 Monate danach eine erneute Einladung, außer es ist aus medizinischen Gründen ein kürzerer Zeitraum vorgesehen.
  • Das bisherige Einladungssystem (monatliche Einladung, gestaffelt nach Geburtsjahrgängen absteigend) bleibt parallel dazu aufrecht. Das bedeutet, dass monatlich weiterhin entsprechende Einladungstranchen versendet werden. Somit werden Frauen, die bisher die Früherkennungs-Mammographie nicht oder nicht regelmäßig in Anspruch genommen haben, zur Untersuchung eingeladen und jene, die bisher schon regelmäßig gegangen sind, an die Mammographie-Untersuchung erinnert.
  • Die Freischaltung der e-card erfolgt voraussichtlich im Sommer 2014. Aufgrund der komplexen technischen Systeme im Hintergrund und der damit zusammenhängenden Arbeiten sind aber möglicherweise längere Umsetzungszeiträume notwendig. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir Ihnen den verbindlichen Termin der tatsächlichen Implementierung erst bekannt geben können, sobald dieser feststeht.

Qualität im Fokus
Die Untersuchungen im Rahmen des Brustkrebs-Früherkennungsprogramms werden ausschließlich von zertifizierten Radiologen durchgeführt. Dazu müssen sie spezielle Qualitätsanforderungen erfüllen:

  • Nur Radiologen mit einem Zertifikat der Österreichischen Ärztekammer für
  • Mammadiagnostik dürfen Untersuchungen durchführen.
  • Die Mitarbeiter der Röntgeneinrichtung sind speziell geschult und erfahren.
  • Die Geräte sind auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Jedes Röntgenbild wird von zwei Radiologen unabhängig voneinander befundet.
  • Die Daten werden pseudonymisiert und für Evaluation und Qualitätsmanagement ausgewertet.


Kostenlose Serviceline
Die Serviceline ist unter 0800 500 181 von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Dort beraten geschulte Mitarbeiter auch auf Englisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch und Türkisch.

Weitere Informationen zum bundesweiten Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramm:

  • Mag.a Katrin Gastgeb, Koordinierungsstelle Brustkrebs-Früherkennungsprogramm 
    Tel.: +43 1 601 22 3877 
    Mail: katrin.gastgeb@wgkk.at