DRUCKEN

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen


Voraussetzung für den Bezug von Kinderbetreuungsgeld in voller Höhe sind immer 10 Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen (fünf Untersuchungen der werdenden Mutter und fünf Untersuchungen des Kindes).

Ausnahme
: Gründe, die nicht im Verschulden der Antragstellerin oder des Antragsstellers liegen (z. B. Adoption).

Jede durchgeführte Mutter-Kind-Pass-Untersuchung wird von der Ärztin bzw. dem Arzt im Mutter-Kind-Pass eingetragen.

Führen Sie die Untersuchungen im Ausland durch, können diese durch Vorlage geeigneter ärztlicher Nachweise anerkannt werden. Sie müssen den österreichischen Untersuchungen nach Art, Anzahl und Zeitpunkt der Durchführung entsprechen.

Unabhängig von der gewählten Variante sind immer 5 Untersuchungen der werdenden Mutter (auch die interne Untersuchung ist durchzuführen) und 5 Untersuchungen des Kindes Voraussetzung für den Bezug von Kinderbetreuungsgeld in voller Höhe. Ansonsten wird ab dem

  • 25. Lebensmonat des Kindes (bei Variante 30 + 6)
  • 17. Lebensmonat des Kindes (bei Variante 20 + 4)
  • 13. Lebensmonat des Kindes (bei Variante 15 + 3)
  • 10. Lebensmonat des Kindes (bei Varianten 12 + 2)

das Kinderbetreuungsgeld halbiert bzw. beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld um EUR 16,50 pro Tag reduziert.

Wann müssen Sie die Unterlagen vorlegen?
Nachweis: Die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen werden vom Arzt in den Mutter-Kind-Pass eingetragen. Im hinteren Teil des Passes sind drei heraustrennbare Blätter vorgesehen, die als Nachweis dienen. Sofern Sie einen alten Mutter-Kind-Pass besitzen (mit lediglich zwei heraustrennbaren Blättern), wenden Sie sich an Ihren Krankenversicherungsträger.

Variante 30 + 6 Variante 20 + 4, 15 + 3 und Varianten 12 + 2
Der Nachweis aller 10 Untersuchungen ist durch Vorlage der drei Originalblätter im Mutter-Kind-Pass an die zuständige Krankenkasse bis spätestens zur Vollendung des 18. Lebensmonates des Kindes zu erbringen. Der Nachweis ist in 2 Schritten zu erbringen:
Die ersten 9 Untersuchungen sind bis zur Vollendung des 10. Lebensmonates des Kindes durch Vorlage der ersten zwei heraustrennbaren Blätter des Mutter-Kind-Passes zu erbringen.
Spätestens mit Vollendung des 18. Lebensmonates des Kindes ist das dritte Originalblatt des Mutter-Kind-Passes der zuständigen Krankenkasse zu übermitteln.


Bei „Mehrlingskindern“ sind Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen für jedes Kind nachzuweisen.

Wichtig: Bitte achten Sie auch darauf, dass auf der jeweiligen Vorderseite der Blätter die persönlichen Daten von Mutter oder Kind vermerkt sind.

Die Unterlagen können Sie uns mit der Post senden oder in unserer Hauptstelle bzw. unseren Servicestellen abgeben.