DRUCKEN

Transportkosten

Die Tiroler Gebietskrankenkasse übernimmt Transportkosten, wenn ärztlich bescheinigt wird, dass der er­krankte Versicherte auf Grund seines körperlichen oder geistigen Zustandes kein öf­fentliches Ver­kehrsmittel (auch nicht mit Begleitperson) benutzen kann.

Rettungsauto

up

Rettungstransporte

Darunter sind alle Transporte zu verstehen, bei denen Notfallpatienten in eine Kran­kenanstalt überstellt werden. Durchgeführt werden diese von Blaulichtorganisationen.

Die Kostenbeteiligung des Patienten entfällt bei Inanspruchnahme eines Ver­tragspartners.

 

up

Krankentransporte

Darunter fallen alle Transporte, die liegend oder sitzend in einem Tragstuhl durchge­führt werden und bei denen der Patient KEIN Notfallpatient ist.

Solche Transporte werden von Blaulichtorganisationen durchgeführt. Es ist dafür eine ärztliche Transportanweisung erforderlich.

Die Kostenbeteiligung des Patienten beträgt bei Inanspruchnahme eines Ver­tragspartners EUR 11,40 (Wert 2016) pro Strecke.
up


up


Transporte zur Strahlen-, Chemo- oder Dialysebehandlung

Diese Transporte werden entweder von Blaulichtorganisationen oder von Taxiunter­nehmen durchgeführt. Es ist dafür eine ärztliche Transportanweisung erforderlich.

Die Kostenbeteiligung des Patienten entfällt bei Inanspruchnahme eines Ver­tragspartners.

 
In allen anderen Fällen (auch bei Nutzung eines privaten Kraftfahrzeuges), ersetzt die Kasse Kosten in Höhe des halben amtlichen Kilometergeldes, wobei Transporte unter 10 km nicht ersetzt werden.

        

up

Flugrettung

Die TGKK übernimmt Beförderungen im Inland in die nächstgelegene geeignete Kran­kenanstalt, wenn

  • die Beförderung von Notfallpatienten auf Grund der Dringlichkeit des Falles auf dem Landweg nicht zu verantworten wäre
  • die medizinische Notwendigkeit durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewie­sen und von der Kasse anerkannt wird
  • WICHTIG: für Flugtransporte nach einem Unfall in Ausübung von Sport und Touristik am Berg sind spezielle Regelungen vorgesehen 


Die Kostenbeteiligung des Patienten entfällt bei Inanspruchnahme eines Ver­tragspartners.


Für Informationen zur Kostenerstattungen bei Inanspruchnahme eines Transporteurs ohne Vertrag steht Ihnen die Tiroler Gebietskrankenkasse selbstverständlich unter der Telefonnummer +43 (0) 59160 – 1400 für Auskünfte zur Verfügung.