DRUCKEN

Vorträge und Veranstaltungen


Die TGKK bietet für Frauen in den Wechseljahren mit einer neuen Seminarreihe professionelle Unterstützung an. Kompetente Referentinnen aus unterschiedlichen Fachbereichen informieren.


Häufig gelten die Wechseljahre als Tabuthema. Da diese Zeit sowohl körperlich als auch psychisch ein Entwicklungsprozess ist, können Frauen mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sein. Dabei wünschen sich viele Frauen kompetente und einfühlsame Unterstützung oder auch Alternativen zu klassischen Behandlungen.

Diese Seminarreihe soll Frauen in den Wechseljahren eine professionelle Hilfestellung in dieser Umstellungsphase geben. Kompetente Referentinnen aus unterschiedlichen Fachbereichen bieten einen ganzheitlichen Ansatz.

Neben grundlegenden medizinischen Informationen werden auch psychologische und alternativmedizinische Ansätze vermittelt. Dabei sollen Frauen vor allem in ihrem eigenen Gesundheitsbewusstsein gestärkt werden.

Die einzelnen Module ersetzen nicht den Besuch bei einer Ärztin oder einem Arzt, können aber eine hilfreiche Ergänzung oder Vorbereitung sein.

 

Termine:

05. April 2016, Dr. Jutta Fischer-Colbrie

12. April 2016, DGKS Karin Erler

19. April 2016, Alice Angermann, BA

26. April 2016, Gerhild Heinz-Possert 


Die Seminare finden in der Tiroler Gebietskrankenkasse statt. Bitte finden Sie sich 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang Klara-Pölt-Weg 2 ein.

 

Selbstbehalt:

30,- Euro für alle vier Module

 

Anmeldung unter:

E-Mail: linkfrauengesundheit@tgkk.at

Telefon: 059160 – 1715




Die Sommersemester-Vorlesungsreihe „Gender Medizin“ beschäftigt sich ab März 16 mit dem Thema „Gender Medizin in der Grundlagenforschung“. Im Rahmen der Ringvorlesung geben ExpertInnen Einblicke in zentrale und aktuelle medizinische Aspekte im Bereich der Gender Medizin. 13 Vorträge finden jeweils am Donnerstag um 18:30 Uhr im großen Hörsaal der Frauen-Kopf-Klinik (Anichstraße 35, Innsbruck) statt. 

Das detaillierte Programm zum Download finden Sie rechts unter den Links mehr zum Thema.