DRUCKEN

3. BGF Enquete zum Thema „Lebens- und Arbeitswelt der Zukunft“


Tiroler Betriebe setzen auf aktive Gesundheitsförderung

Innsbruck, 24.10.2016. Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist ein wichtiger Schwerpunkt der Tiroler Gebietskrankenkasse. Das Team Gesundheitsförderung ist als Regionalstelle des österreichweiten Netzwerks BGF Kontaktstelle und Ansprechpartner für Tiroler Betriebe. Mittlerweile setzen bereits über 100 Betriebe aus ganz Tirol auf aktive Gesundheitsförderung.

„Damit profitieren bereits rund 48.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den vielfältigen Programmen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Und täglich kommen neue Betriebe dazu, die sich aktiv für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen und unser Angebot und Know-how im Rahmen der Gesundheitsförderung nutzen“, zeigt sich TGKK-Obmann Werner Salzburger zufrieden.


Über 48.000 MitarbeiterInnen profitieren

Bereits 19 Betriebe mit über 19.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tragen das BGF-Gütesiegel. „Betriebliche Gesundheitsförderung ist Teil einer modernen Unternehmensführung mit dem Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, Gesundheit zu stärken und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu verbessern“, verdeutlicht TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos und ergänzt: „Gesundheit im Betrieb wird mit BGF zur Marke, sie ist die Visitenkarte einer Organisation.“

Wer sich in seinem Unternehmen nicht wohlfühlt, macht mehr Fehler und ist öfter krank. Es lohnt sich daher, sich um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Gesundheit professionell zu kümmern. Das betrifft kleine Betriebe ebenso wie große Konzerne. Immer mehr Tiroler Betriebe setzen daher auf aktive Gesundheitsförderung und arbeiten hier eng mit den Experten der TGKK zusammen.

Das eigens eingerichtete sechsköpfige Team Gesundheitsförderung rund um Peter Frizzi unterstützt die Betriebe dabei, gesunde Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Am Beginn steht die BGF-Charta. Am Ende werden Betriebe ausgezeichnet und für drei Jahre zertifiziert. Das Gütesiegel ist dabei ein wissenschaftlich anerkannter Standard für Gesundheitsförderung und steht für höchste Qualität im Gesundheitsmanagement. 

Villa Blanca

Umfangreiches Serviceangebot der TGKK

Zum bereits dritten Mal hat die Tiroler Gebietskrankenkasse zu einer hochkarätigen Informationsveranstaltung eingeladen. Über 250 interessierte Vertreter aus der Tiroler Wirtschaft haben sich dabei interessante Inputs für mehr Gesundheitsförderung im eigenen Betrieb geholt. Für die deutsche Personalexpertin Univ.Prof. Dr. Jutta Rump steht jedenfalls fest: „Für den Erhalt sowie die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit
ist das Thema der Mitarbeitergesundheit ganz zentral. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger. Damit bleibt das Know-How im Betrieb erhalten und wird an die nächste Generation weitergegeben. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es hier neue, angepasste Lebens- und Beschäftigungsmodelle zu entwickeln.“ (TT Artikel)


Univ.Prof. Dr. Jutta Rump

linkPräsentationsunterlagen von Prof. Dr. Jutta Rump (793.5 KB)

 

  BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete   BGF Enquete