DRUCKEN

4. BGF Enquete zum Thema „Führungsaufgabe Gesundheit“ - Tiroler Betriebe setzen auf Gesundheitsförderung


Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist ein wichtiger Schwerpunkt der Tiroler Gebietskrankenkasse. Über 150 Betriebe aus ganz Tirol setzen bereits auf aktive Gesundheitsförderung im eigenen Unternehmen. 

„Nur gesunde Mitarbeiter sind motiviert und leistungsfähig“, steht für Prof. Dr. Heike Bruch, Professorin und Direktorin des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen fest. Zum bereits vierten Mal hat die Tiroler Gebietskrankenkasse zu einer hochkarätigen Informationsveranstaltung eingeladen. Dieses Mal lag der Fokus auf der besonderen Verantwortung von Führungskräften. Diese gestalten mit ihren Entscheidungen das Umfeld ihrer Mitarbeiter und haben damit großen Einfluss auf deren Gesundheit. „Eine gesunde Führung unterstützt dabei, Mitarbeiter zu Leistungen zu motivieren und vor Stress oder Erschöpfung zu schützen“, so Heike Bruch. 

Gesund ist leistungsfördernd

Die Expertin ist überzeugt: Die Anforderungen an die Mitarbeiter werden insbesondere durch die Arbeitswelt 4.0 weiter steigen. „Umso mehr müssen wir auf die Mitarbeiter achten. Die Gesundheit wirkt sich unmittelbar auf die Leistungsfähigkeit aus.“ Laut einer aktuellen Studie engagieren sich gerade einmal 25 Prozent der befragten Unternehmen für ein gesundes Arbeitsumfeld. Heike Bruch: „Zugleich haben Hochleistungsunternehmen die geringsten Burn-Out-Quoten. Wir haben herausgefunden, dass diese in besonderem Maße ihre Mitarbeiter unterstützen auf und besonders auf gesunde und leistungsfördernde Rahmenbedingungen achten.“  

Die Unterlagen zum Vortag von Prof. Dr. Heike Bruch finden Sie hier (1.4 MB)

Gerichtspsychiater Reinhard Haller beleuchtete in seinem Vortrag die Rolle des Narzissmus in Führungsetagen. Sein Fazit: „Auch nur kleine Kränkungen können das Klima in jedem Unternehmen nachhaltig zerstören.“  Über 300 interessierte Vertreter aus der Tiroler Wirtschaft haben sich wertvolle Impulse für mehr Gesundheitsförderung im eigenen Betrieb geholt. In Tirol profitieren bereits rund 55.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 150 Unternehmen von den vielfältigen Programmen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung.  

Die Unterlagen zum Vortag von Prof. Dr. Reinhard Haller finden Sie hier (440.9 KB).  

TGKK-Gesundheitsexperten

Wer sich in seinem Unternehmen nicht wohlfühlt, macht mehr Fehler und ist öfter krank. Es lohnt sich daher, sich um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Gesundheit professionell zu kümmern. Immer mehr Tiroler Betriebe setzen daher auf aktive Gesundheitsförderung und arbeiten hier eng mit den Experten der TGKK zusammen. Die TGKK ist als Regionalstelle des Österreichischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung zentrale Anlaufstelle für interessierte und in der BGF aktive Unternehmen. Auf diesem Weg unterstützt die TGKK die Tiroler Betriebe, gesunde Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter zu schaffen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern.  

Impressionen der Veranstaltung:

BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete BGF Enquete                          


3er-Logo BMG GOeG FGOe