DRUCKEN

Frauengesundheit

TGKK_Frauengesundheit_AdvPfingsten.jpg

Frauengesundheit - was ist das?

Anlässlich der Weltfrauenkonferenz in Peking wurde sie (abgeleitet vom WHO-Gesundheitsbegriff) folgendermaßen formuliert: „Frauen haben das Recht auf das höchste erreichbare Maß von physischem, psychischem und sozialem Wohlbefinden!“ Dies wurde noch ergänzt durch das Gender-Mainstreaming-Gebot 2000, das sagt: „Alle Maßnahmen im Gesundheitssystem sind so zu gestalten, dass sie die Chancengleichheit von Frauen und Männern fördern.“


Warum Frauengesundheit als Schwerpunkt?

Obmann Werner Salzburger Obmann Werner Salzburger: „Uns geht es darum, das Gesundheitsbewusstsein der Frauen in allen Altersgruppen zu stärken. Dort, wo sich Frauen – vor allem auch was die eigene Gesundheit betrifft – immer wieder in den Hintergrund stellen, wollen wir helfen, sie mehr ins Zentrum zu rücken!“





Dir. Dr. Arno Melitopulos Direktor Dr. Arno Melitopulos: „Die Erwerbsquote der Frauen steigt kontinuierlich an, daraus resultieren auch ständig steigende Mehrfachbelastungen. Frauen sind aber auch gesundheitsbewusster als Männer und daher offen für die Vorsorgeangebote der TGKK.“