DRUCKEN

Rollstuhl-Versorgung flächendeckend gesichert

Vereinbarung mit Innung für Gesundheitsberufe – Hotline eingerichtet

Fotolia_66615832_Subscription_Yearly_L.jpg

Innsbruck, 09.01.2017. Die Rollstuhl-Versorgung in Tirol ist durch die Orthopädietechniker der Innung für Gesundheitsberufe flächendeckend und wohnortnah gesichert. Den Versicherten stehen mehrere Wahl-Möglichkeiten zur Verfügung. Zudem ist eine deutliche Erhöhung des Zuschusses geplant.

Gesteigerte Qualität, bessere Versorgung

„Viele Orthopädietechniker stehen in einem Vertragsverhältnis mit der TGKK. Das sichert die Versorgung in allen Bezirken Tirols, steigert die Qualität der Betreuung der Patienten und baut die Produktvielfalt aus“, betont Mag. Heinz Illetschko, Berufsgruppenobmann der Orthopädietechniker der Bundeinnung für Gesundheitsberufe.

Auch Marianne Hengl, Obfrau von RollOn, unterstützt diese Maßnahmen: „Technische Hilfsmittel wie ein Rollstuhl sind für viele Menschen mit Behinderungen kein Luxus, sondern existentiell wichtig. Nur bei ausreichender Versorgung mit Hilfsmitteln können wir als gleichberechtigte Mitglieder unserer Gesellschaft leben und mitbestimmen. Ein breites Angebot in der Versorgung kann ich aus Sicht der Betroffenen daher nur begrüßen.“ Die TGKK wendet pro Jahr ca. 1,6 Mio. Euro für diesen Bereich auf.

Wahl-Möglichkeiten für Versicherte

Versicherte haben die Möglichkeit, für Reparaturen an ihrem Rollstuhl bzw. für eine Neu-Anschaffung eines derartigen Hilfsmittels die Vertragspartner der TGKK in Anspruch zu nehmen. Die TGKK arbeitet bei diesen wichtigen Versorgungsfragen mit mehreren Experten und Sachverständigen zusammen, die sowohl der TGKK als auch ihren Kunden und Patienten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Durch eine Landesvereinbarung mit der Innung über die Rollstuhlversorgung ist die Versorgung flächendeckend gesichert. TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos dazu: „Durch die Zusammenarbeit mit der Innung für Gesundheitsberufe ist eine flächendeckende und bedarfsgerechte Betreuung in ganz Tirol sichergestellt. Die Versorgung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen ist uns ein großes Anliegen. Mit unseren 20 Vertragspartnern sichern wir die Versorgung wohnortnah in ganz Tirol.“

Das Vertragsverhältnis zwischen der Firma Orthopädika als einer der Vertragspartner und der TGKK wurde aufgelöst. Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich von der Firma Orthopädika versorgen zu lassen. Die Rechnung muss vorab bezahlt werden und kann anschließend zur Kostenerstattung bei der TGKK eingereicht werden. Darüber hinaus steht bei besonderen Belastungen auch der Unterstützungsfonds der TGKK zur Verfügung.

 

Für Fragen und fachgerechte Beratungen hat die Tiroler Gebietskrankenkasse eine eigene Info-Hotline eingerichtet: 059160-1079 bzw. 059160-1086.

   

Über die TGKK

Die TGKK sichert mit ihren Vertragspartnern die Versorgung von über 579.000 Versicherten und somit 80 Prozent der Tiroler Bevölkerung. Mit rund 1.800 Vertragspartnern ist eine gute und flächendeckende medizinische Betreuung in ganz Tirol gesichert. Für ihre Kunden ist die TGKK über das Kundencenter Innsbruck, die zehn Servicestellen in ganz Tirol und online rund um die Uhr erreichbar. 


Vertragspartner Rollstuhlversorgung